Datteln

Das Brot der Wüste

Alles über Datteln

Wunderbar süß und mit einem leichten Honigaroma ist die Deglet Nour Dattel der perfekte Nachtisch. Als Königin der Datteln entspricht sie so gar nicht den anderen aus dem Supermarkt bekannten Sorten, die eher trocken und weniger süß in Erinnerung bleiben. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die Geschichte der Datteln und einige der wichtigsten Sorten.

 

Die Geschichte

Die echte Dattelpalme (Phoenix dactylifera) ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt.

Schon vor 7000 Jahren sollen die alten Babylonier die ersten Veredelungen durchgeführt haben. Wie kaum eine zweite Pflanze ist die Dattelpalme an die bedingen des Mittelmeerraumes und Arabiens angepasst. Sie widersteht durch ihre elastische Struktur den starken Winterwinden und nutzt Ihre großen Palmblätter als Schutz vor der intensiven Sonneneinstrahlung.

 

Herkunft und Anbau

Aufgrund fossiler Funde weiß man das Dattelpalmen bereits in der Tertiärzeit (Millionen Jahre v. Chr.) gewachsen sind. Kultiviert wurden diese von den alten Babyloniern bereits 5000 Jahre v. Chr.

Aufgrund Ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Sonne und starke Winde eignet sich die Dattelpalme sehr gut für das Klima dort und auch im Mittelmeerraum und Arabien wo sie heute vorzugsweise zu finden ist.

Sie zählt heut zu einem der wichtigsten Agrarprodukte dieses Gebietes.

 

Qualitätskriterien

Datteln können sowohl frisch als auch trocken verzehrt und verarbeitet werden.

Hierbei stellen frische Datteln höhere Ansprüche an Transport und Lagerung. Auch sind diese noch empfindlicher auf Druck als Trockene (Druckstellen).

Neben der Unterscheidung nach frisch oder getrocknet wird auch nach der Größe und Aussehen der Datteln ausgewählt. Eine Ausnahme sind hier natürlich Datteln die am Stiel ausgeliefert werden.

 

Datteln in der Küche

Datteln im Speckmantel sind mittlerweile eine Klassiker der nicht ganz so gesunden Lebensweise. Sehr lecker im Geschmack ist das ein Imbiss den man sich nicht jeden Tag gönnen sollte.

Auch sehr gut eignen sich Datteln nämlich zum süßen von Kuchen und Backwaren (Dattelsirup oder Dattelsüße – gemahlene getrocknete Datteln).

Neben diesen Möglichkeiten bleibt die Dattel als leckerer natürlicher Nachtisch oder für zwischendurch die Verzehrmethode Nummer eins.

Unsere anderen Kategorien

Chat beginnen
Sie haben Fragen?
Hallo :)
Wie kann ich Ihnen helfen?